Fairticken

Ladenbau unter berücksichtigung der CI und nachhaltige Kriterien.

 

„Fairticken“ ist 2008 mit dem Ziel, umwelt- und sozialverträgliche Textilien in Bielefeld und im Internet anzubieten, von Thorsten Lehmkühler gegründet worden. Ausschließlich fair gehandelte und pestizidfreie Textilien, deren Erlöse die Menschen in den Produktionsländern direkt unterstützen, werden dort verkauft. Die Werte des Unternehmens sollten bei der Neugestaltung kostenoptimiert in eine zeitgemäße Innenarchitektur mit entsprechender Materialauswahl übersetzt werden. Außerdem legte der Autraggeber Wert darauf, dass die ausführenden Handwerker aus der Region kamen. Im Januar 2017 wurde das Projekt fertig gestellt. 

 

Für das Ladenlokal wurde ein sehr heller Bodenbelag ausgewählt, der das Licht stark relektiert. Wir haben uns für Linoleum auf Korkbasis entschieden. Nach der Bemusterung mit nachhaltigen Hölzern entschied sich der Inhaber  für Multiplex und Birken-Furnier, da es einheitlich in der Farbstruktur ist und von Natur aus seidig glänzt. Zudem sind Birken schnellwachsende Bäume, die auf Böden mit wenig Nährstofen, in Mooren und lichten Wäldern gedeihen. Das Birken Furnier wurde mit den Hartwachsölen behandelt. 

 

Beim Verkaufspräsenter und beim Schmuckaussteller kam auch farbiges Öl zum Einsatz. Die Basis des Bodenöls, das auch für Kindespielzeug geeignet ist, bilden natürliche planzliche Öle und Wachse wie Distelöl, Sonnenblumenöl, Sojaöl, Carnauba- und Candelilla-Wachs. Mit dem Öl behandelt wir seit Jahren auch seine Recycling-Accessoires und Möbel, zum Beispiel Garderoben aus alten Skateboards. Zudem stammt das Hartwachsöl aus regionaler Produktion.

 

Verwendete Materialien

 

  • Birke Multiplex und Furnier, mit Osmo Hardwachsöl versiegelt
  • Abet HPL -Beschichtung im CI-Farbton, grün
  • Bodenbelag: Linoleum, Korkbasis, 

 

 

 

Es gibt nur wenige kostenoptimierte Materialien, welche die hohen Tritt- und Scheuerbelastungen, denen sie am Sockel ausgesetzt sind, aushalten. Melaminharz beschichtete Oberlächen können zwar nicht recycelt werden, doch sie sind extrem robust, schlag- und kratzfest, lichtecht und somit langlebig. Deshalb haben wir uns für das Material entschieden und es im unteren Bereich, bis zur Oberkante in einer Höhe von 45 Zentimetern, eingesetzt. Es dient an den Wänden als Sockelschutz und im unteren Bereich der Präsentationsmöbel als Korpus-Stauplatz. Der Farbton Apfelgrün wurde ausgewählt, weil er zum Farbton des Corporate Designs passte. Nach vergleichen mit vielen HPL-Anbietern kam Abet 460 dem Corporate-Identiy-Farbton am nächsten. Das grüne Material zieht sich nahezu auf der gesamten Verkaufsläche wie eine Bordüre fort. Es wurde sogar an den Türen eingesetzt. Zum einen sollte der Farbton für die Wiedererkennung sorgen, zum anderen steht die Bordüre für Konsequenz und Dynamik. Uns ist ein wichtiges Anliegen, das nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter, die viel Zeit am Arbeitsplatz verbringen, den Laden als angenehm empinden: „Nicht nur die Kunden sollen sich wohlfühlen, sondern auch die Mitarbeiter, damit sie lange bleiben: das ist ein sehr wichtiger Aspekt.“ 

 

3-D Entwurf

 

 

 

Unsere Internetseite

läuft mit grünem Strom.

 

Kontakt:

 

Herforder Str. 177 A

33609 Bielefeld

Durch euren Kauf unterstützt ihr unsere Spendenaktion für

 

" skate - aid "

 

 

Vielen Dank für eure Unterstützung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum
colourform ©, Raumplanung und Marketingdienste