Corporate Interiors - Praxiseinrichtungen

Planungsdokumentation, Praxiseinrichtung:


Da Dr. Kröncke am Anfang der Planung stand und auch noch keine CI hatte, haben wir einen  Entwurf nach Corporate Design Gesichtpunkte ausgearbeitet. Der Begriff Corporate Design bezeichnet einen Teilbereich der Corporate Identity und beinhaltet letztendlich das gesamte Erscheinungsbild der Praxis oder des Institutes. Dazu gehören sowohl die einheitliche Gestaltung der Kommunikations-mittel wie Logo, Geschäftspapiere, Internet Auftritt sowie die Innenarchitektur. Die Gestaltung aller Elemente geschah unter einheitlichen Gesichtspunkten, um bei jedem Kontakt eine wiedererkennbare Identität nach innen und außen zu erreichen und natürlich um gekonnt und etabliert  zu wirken. Das bedeutet, dass die Firmenfarben, das Firmenlogo und in diesem Fall auch ein geometrisches Motiv sich auf allen Kommunikationsmitteln befinden. Ein geometrisches Motiv lässt sich öfter einsetzen da es zurückhaltender als der Name eines Unternehmens ist. So lässt sich das Motiv recht oft in Räumlichkeiten wie in diesem Falle an Möbel, Durchgänge und Wand Aussparungen einsetzen ohne den Patienten zu überfluten und aufdringlich zu wirken. 


 

Dr. Krönckes Plan war die Neugründung eines vollkommen eigenständiges Institutes für 3-D-Diagnostik parallel zur eigenen Zahnarzt Praxis im selben Haus. Im Haupt-Fokus dieses Institutes stand das Galileos 3-D-DVT-Röntgengerät von Sirona. Als Implantologe wird seine eigene Fähigkeit durch eine perfekte Diagnose unterstützt, daher das DVT-Gerät für den perfekten Befund. Des weiteren kann er seine Röntgen-Dienstleistungen auch anderen Ärzten wie Kieferorthopäden, Kieferchirurgen, Implantologen oder HNO- Ärzte anbieten. Ein Schulungsraum für Info-Veranstaltungen und Schulungen anderer Ärzte wurde ebenso mit eingeplant. Die Aufgabe die gestellt wurde bestand darin mit dem neuartigen DVT- Röntgengerät  eine ebenso neuartige und hochwertige Umgebung, für das Institut für kraniofaziele 3-D Diagnostik, zu schaffen. Bei der Recherche nach diesem Gerät sind uns die verschiedenen Formen sowie die Oberfläche des Gerätes aufgefallen. Dies war unsere erste Inspirationsquelle die sich uns dar bot.

Die CI-Farben wurden Weiß, Grau und Grün gewählt. Weiß symbolisiert: Licht, Reinheit, Luxus, Neutralität, das Gute. Es gibt in unseren Kreisen keinen negativen Zusammenhang zu dieser Farbe. Das helle grau korespondiert mit dem Boden, hier wäre aus Gründen der Sauberkeit falsch gewesen Weiß zu wählen. Das ausgewählte natürliche Grün hat unter farbpsychologischen Gesichtspunkte eine anxiolytische Wirkung. Diese wurde wegen der Dominanz, im Vergleich zu den anderen Farben, gezielt eingesetzt um Dynamik dar zu stellen (Die grüne Vorderkante vom Empfang, übergehend zum Durchgang), um  einen Raum zu strecken (Akustik-Tapete entlang der Wand, im Wartebereich), um ab zu grenzen (Strahlenschutz-Wand, Behandlungsraum) oder um das geometrische Muster zu unterstützen (Sideboard, Wartebereich).

An dieser Stelle wäre wichtig zu erwähnen das alle hellen HPL-Oberflächen, der Möbel und der Verkleidung des Durchganges, ein sanftes beige, graues florales Muster erhalten haben (Behandlungstisch).

 

Dieses Muster haben wir gewählt um eine gewisse Wärme in den Räumen auszustrahlen.

Am Empfang wird man gleich mit den CI-Farben, mit dem Logo (Kopf) und der Form des Empfangstresens konfrontiert. Dies ist der erste Raum der wahrgenommen wird. Ab hier muss die Orientierung, der Geruch, die Akustik und die Empfangs-Person stimmen. An der Form des Empfangspultes sehen wir ein  Beispiel für unser Geometrisches Muster. Unterstützt durch den Durchgang zum Empfangsbüro und dem gefütterten Durchgang (Empfang).

 

Der Empfangstresen fängt am Boden an und endet an der gefütterten Wand, horizontal, auf. Hier schafft das florale Muster eine Verbindung zur gefütterten Wand da diese im Rapport-Verfahren die Wand aufsteigt und sich ausbreitet. Die grüne Kante verstärkt diese Wirkung. Eine Verwurzelung entsteht. Die Verbindung vom Tresen zur Wand steht für Beständigkeit wie der Fels in der Brandung.

 

Unbewusst soll die Form aus Verwurzelung und Verbindung dem Institut Grösse, Standfestigkeit und somit Überzeugung und Können dem Patienten vermitteln. Ein Konfektioniertes Empfangs Möbelstück kann diese Wirkung nicht vermitteln. Das Deckensegel im Empfang dient der indirekten Beleuchtung und hat des weiteren die Funktion einer Akustik-Decke.

Das ausgesparte Element in der Mitte schafft Tiefe. Dieses taucht an der Wand als Relief hinterleuchtet wieder auf und verschafft so wieder eine deutliche Tiefenwirkung.

 Auch im Warteraum taucht eine Aussparung an der Vanillebeigen Wand auf. Diese wurde so konzipiert das Blumen im Reagenz-Gläser aufgesteckt werden können, ebenso wurde ein Reagenzglas vorgesehen welches für Ätherische Öle zur Duft-Therapie eingesetzt wird(Wartebereich).

Das Sideboard unter dem TV unterstützt unser geometrisches Motiv. Moderne Medien sind aus unserem Zeitalter nicht weg zu denken, hier dient das TV-Gerät nur zum abspielen von Tier- und Landschaftsfilme. Der Rahmen des Gerätes wurde im selben Grün-Ton lackiert. (Wartebereich) Die Vitra Stühle vom Designer-Paar Eames schaffen durch die Lehne ausreichend Abstand zum Nachbarn, auch ist die Form wie geschaffen für die Praxis. Stimmig fügen sich die Stühle in die Wandgestaltung (Akustik-Tapete) ein.

 

Erst im Behandlungsraum merkt der Patient das dieser sich in einer Praxis befindet. Auch hier setzt sich das Form-Spiel fort. Die Trennwand, vom Galileos-Röntgengerät zum Diagnose-Tisch, ist dem Bildverstärker des Gerätes, Trichter ähnlich, nach Empfunden. Hier ist ein Versatz um 40cm von Boden zur Decke. Die Trichter Form schafft nach oben hin Luft um die Behandelnde Person nicht ein zu engen. Ablenkung der Behandelnde Person wird durch die eingeschränkte Sicht minimiert. Die Innen liegende Farbe ist in einem Vanillebeigen Ton gestrichen. Das Formteil hat außerdem eine Bleieinlage, die Stahlen abschirmt.

 

Die Praxisgestaltung verschafft eine ruhige und warme Atmosphäre. Sie spiegelt Modernität wieder. In der hochwertigen Ausführung klare Beständigkeit. Jeder einzelne Raum spricht eine eigene dynamische Sprache und wurde außer der Bestuhlung und der Lampen individuell angefertigt. So verstärkt es den Individualitätsausdruck des Arztes und unterstützt die individuellen Betreuung der Patienten. Das Selbstbewusstsein und Engagement der Angestellten steigt in einem positivem und durchdachtem Unternehmen. Der Arzt hat heute die Position eines Dienstleisters und der Patient ist der heiß umworbene Kunde. Medienpräsens wird heute schon fast selbstverständlich erwartet. Ein durchdachtes Konzept bringt eine klare Position im umkämpftem Markt. Dieses freundliche Team ist ein weiter wichtiger plus Punkt und wird diese Praxis klar zum gewünschten Ziel bringen.

 

 

Die komplette Fotodokumentation und das Corporate Design finden Sie hier

 

 

 

Folgendes schreibt die Presse über die Praxiseinrichtung:

Corporate Interiors: HPL-Objektlösung für Röntgenpraxis - Erschienen: Laminat Magazin, Januar 2014
Vor fast 5 Jahren wurde das "Insititut für kraniofaziale 3-D Diagnostik" fertig gestellt. Immer noch gibt es Redaktionen die sich für das Praxisprojekt interessieren. Diesmal das Laminat-Magazin
Laminat.Mag.pdf
PDF-Dokument [202.3 KB]
Ein Institut mit Individualität - Erschienen: ZWP- Designpreis
In der Flut der Einsendungen zum ZWP Designpreis 2009 erreichten uns auch Bewerbungen, welche wir leider nicht berücksichtigen konnten da es sich nicht um eine klassische Zahnarztpraxis handelt.
Designpreis:Oemus.pdf
PDF-Dokument [152.6 KB]
Neue Praxis - Erschienen: dds
In Abstimmung mit dem Auftraggeber wurde ein Corporate Design entwickelt, das auf organische Formen und den Farben Weiß, Grün und Grau basiert....
DDS_0609_S16_Praxis.pdf
PDF-Dokument [228.9 KB]
Corporate Identity in der Praxis - Erschienen: ZM-Zahnmedizinische Mitteilungen
Corporate Identity in der Praxis - Erschienen: ZM-Zahnmedizinische Mitteilungen
Für die meisten Unternehmen gehört eine jederzeit wiedererkennbare Corporate Identity inzwischen zur....
ZM_11_2009.juni.pdf
PDF-Dokument [511.7 KB]

Ob Praxisplanung, maßgefertigte Praxismöbel oder individuelle Praxiseinrichtungen. colourform ist Ihr kompetenter Partner. Im Bereich "Corporate Interiors" sind wir in Gütersloh, Bielefeld, Herford und ganz OWL Vorreiter. Wir arbeiten stets individuell, partnerschaftlich und transparent.

 

 

 

Unsere Internetseite

läuft mit grünem Strom.

 

Kontakt:

 

Herforder Str. 155A

33609 Bielefeld

Durch euren Kauf unterstützt ihr unsere Spendenaktion für

 

" skate - aid "

 

 

Vielen Dank für eure Unterstützung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum
colourform ©, Innenarchitektur, Möbeldesign und Marketingdienste.