Ladenbau und Ladeneinrichtung

 

Differenzierungsmerkmale und Emotionen schaffen positive Verbindungen

 

Der Einzelhandel ist die Branche mit großen Herausforderungen. Ein hoher Wettbewerbsdruck und sehr geringer Marktwachstum kennzeichnen diese Branche seit Jahren. Die Spreizung zwischen erfolgreiche und erfolglose Unternehmen hat sich in den letzten Jahren stark verschärft.

Einerseits dominieren in den Köpfen der Konsumenten die großen Konzerne. Diese investieren verstärkt in professionelle Marketingkampanien und sind daher sehr prägnant im Auftreten. Das geht so weit, dass das Erscheinungsbild der Innenstädte von diesen Konzernen geprägt wird und Innenstädte weltweit uniformiert, gleicher wirken. Zum anderen dominiert in den Köpfen der Verbraucher der E-Commerce, der Internethandel. Der klassische Fachhandel hat in den letzten Jahren durch diesen Wettbewerber stark an Marktanteile verloren. Tendenz steigend.

Trotz der aktuellen Rahmenbedingungen beweisen einige wenige mittelständische Einzelhändler überdurchschnittliche wirtschaftliche Erfolge.

 

 

Was ist ihr Geheimnis?

 

Es gilt Alleinstellungsmerkmale jenseits des Preises zu entwickeln, um aus einem Unternehmen eine Persönlichkeit zu formen. Die Warenhauspleiten der letzten Jahre haben gezeigt, dass dieses hochgelobte System nicht von Perfektionismus geprägt ist. Defizite sind vorhanden, die der klassische mittelständische Einzelhändler zu seinen Gunsten leicht ausspielen kann. Vorher aber einige wichtige Fakten:

  • Bis Anfang 1990 ist der Einzelhandel kontinuierlich gewachsen.
  • Von 1990 bis 1995 stagnierte der Markt.
  • Zwischen 1995 bis 2008 hat der deutsche Einzelhandel einen Umsatzzuwachs von lediglich 6,2 % erfahren, Kfz-Handel, Tankstellen und Apotheken ausgenommen.

Wichtig zu beachten wäre, dass zur selben Zeit die Verkaufsflächen um 26,3 % gewachsen sind. Das macht einen Rückgang der Flächenleistung um 16.1 %.

Durch die weltweite Globalisierung, aufgrund tief greifender Umwälzungen der Weltökonomie und Krisenbewältigung wundert man sich nicht, dass eine immense Unsicherheit beim Konsumenten entstanden ist. Durch zunehmende Mitbewerber in allen Bereichen, Produktvielfalt und Kurzlebigkeit der Produkte und Trends sind die Menschen kritischer, wählerischer und unberechenbarer geworden.

 

Wir befinden uns in der Ära der Informationsgesellschaft, der Knowledge Society. Der Begriff bezeichnet eine auf Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK) basierende Gesellschaft. Zweifelslos spielen das Wissen und der Zugang zum Wissen eine wichtige Rolle. Die heutigen Kunden sind informierter, selbstbewusster und aufgeklärter als damals. Sie recherchieren vor dem Kauf vor allem bei wertigen Produkten im Netz. Daher stellt der Einzelhändler fest, dass Kunden öfter besser über einzelne Produkte und Preise informiert sind als die eigentlichen Verkäufer.

 

Das Internet ist eine gute Informationsquelle, die man zu nehmen wissen muss. Eine vernünftige Beratung, Service oder die menschliche Note sucht man aber hier vergeblich. Heutzutage kann kein Unternehmen, keine Institution, keine Marke es sich leisten auf einen Internetauftritt zu verzichten. Der heutige Kunde verlangt nach Transparenz und Informationen. Betrachten Sie das Internet als eine Kommunikationsplattform, wie eine Visitenkarte, in der Sie Ihr Unternehmen präsentieren können. Für viele Einzelhändler ist der Internethandel der größte Konkurrent. Hinzunehmen sei, dass der Preiskampf gegen den Internethandel vom stationären Einzelhändler unmöglich zu gewinnen ist, da die Konkurrenz im Netz viel zu groß ist.

 

Positionieren kann sich der stationäre Einzelhändler nur, wenn dieser sich auf seine Wurzeln zurück besinnt. Das fängt also bei der Beratung an. Eine vernünftige personenspezifische Beratung ebenso die menschliche Note ist für den Internethandel wiederum der größte Konkurrent. Die Warenhäuser scheinen durch den Flächenzuwachs und die stetig steigenden Nebenkosten am falschen Ende, nämlich dem Personal, zu sparen. Eine qualifizierte Beratung wie beim klassischen Fachhandel ist dort leider selten zu finden. Gerade hier sehen wir eine große Chance für den Handel. Eine gewissenhafte fachlich gute Beratung verbunden mit Kundenorientiertem Service stärkt die Beziehung von Kunden zum Unternehmen. Kundenbindung findet am besten bei zwischenmenschlichen Beziehungen statt und nicht anonym hinter einem Monitor. Nicht das Warten auf Provisionen sollte das Herz Ihrer Mitarbeiter füllen, sondern das bewusst inszenierte Spiel von Locken und Reizen, Geben und Nehmen.

Die altbewährte Aufgabe des Shopbesitzers ist es Reiz, Neugier und Behaglichkeit auf der Seite der Kunden zu wecken. Dies kann durch ein differenziertes Produktangebot fernab vom Massenbrei oder durch einzigartige individuelle Raumkonzepte verbunden mit einer ausgeklügelten Präsentation erreicht werden.

Wir sind in der Lage, Ihnen das passende einzigartige Raumkonzept zu erarbeiten, denn nur ausgeklügelte Raumkonzepte verschaffen Ihnen klare Differenzierungs-merkmale zu Mitbewerber. Jeder Entwurf unseres Hauses wird für Sie und Ihr Unternehmen individuell und marketingspezifisch geplant. Jeder Entwurf ein Unikat. Unser Ziel ist es, das Wundern und Staunen zurück in den Handel zu bringen. Einkaufen soll wieder Freude bringen, Kunden begeistern und vor allem zum wiederkommen animieren.

Über das Selbstverständliche hinaus, wie Lichtgestaltung, strategische Verkaufspunkte und fließende Wegführungen, liegt das Hauptaugenmerk unseres Planungsteams darin, die Verbindung vom Angebot über die Innenarchitektur zur Emotion zu finden.

Das eingesetzte Material, seine Oberflächenstruktur und die Farbigkeit bestimmen den Eindruck des Verkaufsraumes. Letztendlich bestimmt alles, was in einem Verkaufsraum eingesetzt wird, den Eindruck der Kunden und somit dessen Emotionen. Emotionen binden einen Kunden am besten, weil der positive Bezug zwischen der eigenen Persönlichkeit und der Boutique entstehen kann.

 

Darüber hinaus vermitteln ganzheitlich gestaltete Verkaufsräume, also Gesamtkunstwerke, Kompetenz und Professionalität, sie schaffen Vertrauen und Wiedererkennung. Ihr Anspruch setzt uns die Weichen für unser Tun und Handeln. Ihre persönliche Note kann somit in das Raumkonzept einfließen. Sie entscheiden, ob wir Ihre Boutique zu einer surrealen Erlebniswelt, zu einer New Yorker Modeshow oder zu einer entspannter Wohlfühloase gestalten. In Zukunft werden Cross-Selling Konzepte vermehrt zunehmen. Warum auch nicht? Ein Musikgeschäft mit Café-Bar und einer kleinen feinen Bühne, fördert den Treffpunktcharakter von Musikern und solche, die es werden wollen. Solche Konzepte bindet nicht nur die Kunden von heute und morgen, auch die Presse findet sowas, zu recht, interessant. Nur so können wir aus Ihrem Point-of-Sale, ein Point-of-interest, einen Ort von Interesse gestalten.

 

colourform schafft Raumlandschaften, in denen die Produkte und Kunden Bestandteile der Raumkonzepts sind.

colourform agiert als Experte im hochwertigen und individuellen Ladenbau. Ob Inszenierung einer Shop in Shop Lösung, ein repräsentativer Flagship Store, oder kleinere Umbaumaßnahmen, wir bieten Ihnen stets ein Höchstmaß an branchenspezifischer Kompetenz für Ihre Positionierung. Branchenübergreifend und international. 

 

Ob Store-Planung, maßgefertigte Ladeneinrichtungen oder individueller Ladenbau. colourform ist Ihr kompetenter Partner. Im Bereich "Corporate Interiors" sind wir in Gütersloh, Bielefeld, Herford und ganz OWL Vorreiter. Wir arbeiten stets individuell, partnerschaftlich und transparent.

 

 

 

Unsere Internetseite

läuft mit grünem Strom.

 

Kontakt:

 

Herforder Str. 155A

33609 Bielefeld

Durch euren Kauf unterstützt ihr unsere Spendenaktion für

 

" skate - aid "

 

 

Vielen Dank für eure Unterstützung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum
colourform ©, Innenarchitektur, Möbeldesign und Marketingdienste.